Filmforum und Kirchen laden zum Kinoabend über das Pilgern

Dokumentarfilm "Nur die Füße tun mir leid" zeigt, was der Jakobsweg mit den Pilgern macht

Der Mythos Jakobsweg zieht jährlich Tausende von Pilgern in seinen Bann. Sie machen den berühmten Pilgerweg mit einer Gesamtlänge von 900 Kilometern von St.-Jean-Pied-de-Port in Frankreich bis nach Santiago de Compostela in Spanien zu ihrem Ziel und lassen sich darauf ein zu schauen, „was der Weg mit ihnen macht“.

 

Genau darum geht es in einem sehr persönlichen Dokumentarfilm der Filmemacherin, Fotografin und Regisseurin Gabi Röhrl, die diesen Weg 2018/19 mit Kamera und Stativ im Pilgerrucksack innerhalb von knapp sechs Wochen gegangen ist. Zu sehen ist „Nur die Füße tun mir leid“ aufgrund einer gemeinsamen Initiative von katholischer und evangelischer Kirche zusammen mit dem Filmforum am 19. August um 20.30 Uhr im Rahmen des Kulturprogramms „KunstRasen“ im Landschaftspark Nord. Auch Gabi Röhrl wird an diesem Abend Gast in der Gießhalle sein und vor Filmbeginn sowie im Anschluss für Podiums- und Publikumsgespräche zur Verfügung stehen. Sie folgt damit einer Einladung der beiden Kirchen.

 

Tickets zum Preis von 9,71 € gibt es ausschließlich online unter
https://kunstrasen-im-park.de/programm/film/nur-die-fuesse-tun-mir-leid

Kommentar schreiben

Kommentare: 0