Wenn ein Regenbogen als Wegweiser dient

Werkkiste bietet jetzt Fensterberatung in Bruckhausen

Fensterberatung mit Tanja Schiffer I Foto: Lena Richter
Fensterberatung mit Tanja Schiffer I Foto: Lena Richter

Die Duisburger Werkkiste hat nun in Zeiten der Kontakverbote eine Lösung für die Menschen in Bruckhausen gefunden, die auch jetzt eine persönliche beratende Unterstützung benötigen. Seit letzter Woche bieten die Erwerbslosenberatungsstelle und die Kümmerinnen an der Schulstraße 29 eine Fensterberatung an.

„Die Nöte der Menschen und die damit verbundenen Belastungen innerhalb der Familien steigen stetig. Dem wollen wir entgegenwirken“, erklärt Kümmerin Tanja Schiffer. Bislang konnte aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen die Beratung hilfesuchender Menschen und Familien ausschließlich auf digitalem Wege stattfinden. Nun ist es gelungen, eine alternative Form der Beratung zu entwickeln und anzubieten. Die Fensterberatung wird unter Berücksichtigung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen vorerst am Standort in Bruckhausen durchgeführt. Zum Schutz von Kunden und Beraterinnen finden die Gespräche ausschließlich nach telefonischer Terminabsprache statt. Sie werden mit dem notwendigen Sicherheitsabstand durchgeführt.

Angeboten wird die Beratung in den Räumlichkeiten der Duisburger Werkkiste, Schulstraße 29. Als Orientierung und Wegweiser dienen Regenbogen-Wegweiser. „Wir haben das Symbol des Regenbogens als Symbol der Hoffnung ausgewählt. Aktuell sieht man es in vielen Fenstern. Es soll uns sagen, dass wir auch in schweren Zeiten für die Menschen da sind und sie ihre Zuversicht nicht verlieren sollten“, betont Lena Richter von der Werkkiste.

Terminabsprachen sind möglich unter:
0203 – 98545464 (Erwerbslosenberatung)
0203 – 80700031 (Kümmerer)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0